Geordnetes Chaos

Es geht los…

 

… mit geordnetem Chaos …

 

Mittlerweile (2 Wochen später) ist das Chaos beseitigt.

 

Es war eine logistische Herausforderung – aber mit einiger Hilfe habe ich es geschafft, den Inhalt einer 70 qm-Wohnung auf 7 qm unterzubringen. Gut, es sieht nicht so hübsch aus wie vorher und es passt auch keine Person mehr rein, aber alles steht jetzt schön gestapelt in einem 7 qm großen Lagerraum bei Shuregard (Fotos habe ich leider vergessen zu machen. Vielleicht gibt es eins vor dem Ausräumen).

Die Wohnung ist leer, der Schlüssel ist übergeben. Jetzt kann ich noch 2 Wochen bei meiner Freundin genießen und dann geht es (endlich) los.

 

Wohin denn nochmal genau?

Die Frage habe ich jetzt schon so oft gehört, dass ich weiß, dass sie der ein oder andere nochmal stellen würde. Deswegen hier nochmal die geplante Route in Kurzform:

Los geht es am 10. September 2012. Erste Station ist Santiago de Chile. Von da aus soll es mit einem 125er Moped über La Serena (bouldern) nach Lima gehen. In Lima wird hoffentlich gesurft. Für den Teil sind 3 Monate geplant.

Von Lima nach Auckland. Über Land von Auckland zum angeblich besten Bouldergebiet der Welt in Castle Hill bei Christchurch.

Kurz vor Sylvester nach Sydney und bis Ende Januar ist Australien geplant.

Dann nach Bangkok. Von da über Land durch Kambodscha nach Vietnam. Dort die Küste hoch bis nach Hanoi bzw. zur Ha Long Bucht zum Deep Water Solo (für die nicht-Kletterer: klettern ohne Seil über Wasser).

 

Danach geht es nach Bali zum Wellenreiten. Wobei der mittlerweile weit wichtigere Part wohl ist, dass ich Jana dann endlich wiedersehe…

Nachdem es dann 4 Wochen Urlaub vom Urlaub gab, wird die letzte Anreisestation Kapstadt.

Mit irgendeiner Art von noch zu organisierendem, fahrbaren Untersatz soll es durch die Rocklands (bouldern) die Küste hoch, durch die Kalahari und Namib bis in die Etosha-Pfanne gehen. Von da ins Okawango-Delta in Botswana und dann fehlt eigentlich nur noch der Krüger Park im Osten von Südafrika.

Wenn noch Zeit ist, geht es nochmal zum Surfen am indischen Ozean und dann im Juni von Johannesburg aus zurück.

 

Soweit zumindest der Plan

Mal sehen was kommt. Ich denke ich werde berichten…